Circus Probst 2017: Spitzenprogramm «FANTASTICO»

04.06.2017

Zum 152. Mal präsentiert die Familie Probst ein neues Programm mit faszinierenden Tiernummern, atemberaubender Akrobatik und clownesken Darbietungen. Das farbenprächtige Potpourri des deutschen Groß-Circus steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Mottos «FANTASTICO».

 

Vorstellungen:

Samstag, den 03.06.2017, 16.00 + 19.30 Uhr

Sonntag, den 04.06.2017, 11.00 + 16.00 Uhr

Montag, den 05.06.2017, 11.00 + 16.00 Uhr

 

 

Spitzenartisten aus sechs Ländern sorgen in diesem Jahr in der Manege und hoch oben unter der Circuskuppel für spektakuläre Höhepunkte. Circus ist eine Welt voller Fantasie; Künstler bieten noch nie da gewesene Sensationen, die den Besucher in eine ganz andere, einzigartige Welt abtauchen lassen. Die 2,5 Stunden Show wird von einem Live-Orchester und einer modernen Lichtregie begleitet. «FANTASTICO» ist eine überraschende Circusshow und geeignet für Jung und Alt. Entertainment für die ganze Familie!

 

Einzigartige Tiger und faszinierende Pferde

2017 präsentiert der Circus Probst eine wahrhaft tierische Sensation. Der bekannte Tierlehrer Hans Ludwig Suppmeier zeigt dem Publikum mit 4 Golden Tabby Tiger und einem weißen Tiger eine artgerechte Dressur. Diese Darbietung wurde beim Internationalen Circusfestival von Monte Carlo mit einem der begehrten Clowns ausgezeichnet. Traditionsgemäß fasziniert Juniorchefin Stephanie Probst in der Manege mit immer neuen Pferdedressuren. Direktor Reinhard Probst zeigt eine tierische Weltreise mit Zebras, Watussi-Rindern, Kamelen, Lamas und vielen weiteren verschiedenen Tierarten.

 

Spitzenartisten aus aller Welt

Spitzenartisten aus sechs Ländern sorgen in diesem Jahr in der Manege und hoch oben unter der Circuskuppel für spektakuläre Höhepunkte. Ren Yanan präsentiert eine sensationelle Balance auf dem Schlappseil. Auf einem nur 12mm dünnen Stahlseil fährt der Ausnahmeartist Hals über Kopf Einrad und vollführt einen Spagat. Die russische Artistin Tamara bereiste mit ihrer temporeichen und gefährlichen Nummer am Flugtrapez schon die ganze Welt und trat in zahlreichen renommierten Häusern auf.

 

Und natürlich gibt es Clowns! Für lustige Momente sorgen die “Meister des Lachens”, Slobi und Olga!

 

Zahlen und Fakten rund um den Circus Probst

Auf der Tournee 2017 gibt es 40 Gastspielorte, die Tournee dauert vom 15. März bis 12. November. Während dieser Zeit werden die über 350 Vorstellungen gespielt. 60 Personen aus 12 Nationen gehören zum diesjährigen Personalbestand des Zirkuses.

 

Das Hauptzelt hat übrigens einen Durchmesser von 36 m und ist 15 m hoch. Für den Transport des gesamten Equipments werden 40 Auflieger benötigt, 15 Spezialtransporte und 18 Zugmaschinen. Ergänzt wird der Fuhrpark durch 35 Wohnwagen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.circus-probst.de

 

Ein Wort zum Tierschutz bei Circus Probst:

Die Leidenschaft zu unseren Tieren …

Jährlich reisen rund 60 Tiere mit dem Circus Probst durch ganz Deutschland. Dazu gehören Tiger, Ungarische Steppenrinder, afrikanische Watussi-Rinder, Zebras, Kamele, Dromedare, Lamas, Emus. Kleintiere, wie Esel und Ziegen reisen mit dem Circus sowie verschiedene Pferde: Holländische Friesen, Vollblut Araber, Dartmoore-Ponys. Dabei steht das Wohl der Vierbeinigen Partner immer an erster Stelle.

 

So wird stets versucht, die Transportphase und die Zeit auf den Spezialtransporten möglichst kurz zu halten. In der Regel dauert diese weniger als fünf Stunden. Dann können die Tiere wieder die Gehege erkunden, mit Artgenossen tollen oder einfach die Sonne genießen. Die Direktionsfamilie ist stolz auf ihre vorbildliche Tierhaltung.

Die Leidenschaft zu den Tieren spiegelt sich auch in den Eintragungen der lokalen Amtstierärzte wieder. In jeder Spielstadt kontrollieren Experten unangekündigt den Tierbestand und dessen Unterbringung. Die Prüfberichte dokumentieren eine durchweg sehr gute Haltung der Tiere und das seit Jahrzehnten.

 

Exklusiv im Circus Probst zu sehen:

Zoologische Seltenheiten: Weiße Tiger und Goldene Tabby Tiger

 

Auf der ganzen Welt leben nur etwa 30 Exemplare der seltenen Golden Tabby Tiger. Die Farbmischung ihres sehr weichen Fells besteht – anders als bei allen anderen Tigergattungen – aus einem hell leuchtenden Goldgelb (oft mit einem rötlichen, erdbeerfarbenen Glanz) auf schneeweißem Untergrund. Die charakterischen Tigerstreifen sind bedeutend blasser als bei ihren anderen Artgenossen.

Nur die bengalischen Tiger aus Indien weisen das für diese äußerst seltene Farbvariation erforderliche ressesive Gen auf. In freier Wildbahn sind die Golden Tabby Tiger kaum noch anzutreffen. Ihre auffällige Fellfärbung ließ ihnen die schützende Wirkung der üblichen Tigercamouflage vermissen, wodurch sie zu leichten Opfern für Wilderer und Hobbyjäger wurden.

Nachdem die letzten wild lebenden Exemplare im frühen 20. Jahrhundert erschossen wurden, sind die Golden Tabbys heute nur noch in menschlicher Obhut, sprich in Zoos – und im Einzelfall im Circus – anzutreffen.

Etwas häufiger verbreitet sind die weißen Tiger. Auch bei ihnen lässt sich die farbliche Abweichung auf ein besonderes Gen zurückführen. Stammvater aller heute bekannten weißen Tiger soll ein 1951 in Indien gefangenes Männchen sein. Weitere weiße Tiger wurden seitdem in freier Wildbahn nicht mehr gesehen.

Die weißen Tiger haben normalerweise blaue Augen und sind somit auch keine echten Albinos. Sie wurden von lokalen Machthabern oft als Statussymbole gezüchtet und faszinieren in Shows – wie z. B. Siegfried & Roy - die Zuschauer durch ihr wirklich fast schneeweißes Fell.

Der italienische Tierexperte Flavio Togni studierte mit 4 Golden Tabbys und einem weißen Tiger eine artgerecht gestaltete, höchst sehenswerte Attraktion ein, die noch nicht in Deutschland zu sehen war.

In der Saison 2017 präsentiert der berühmte deutsch- italienische Tierlehrer Hans Ludwig Suppmeier, diese beim Internationalen Circus-Festival von Monte Carlo, prämierte weltweit einzigartige Tierdarbietung.

 
 

Veranstaltungsort

Ludwigslust

Telefon (03874) 5260 Stadt Ludwigslust

E-Mail E-Mail:
www.stadtludwigslust.de Homepage der Stadt Ludwigslust

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]